Wand- und Deckenmalerei2018-07-12T11:38:32+00:00

WAND- UND DECKENMALEREI

„Die Malerei ist stumme Poesie, die Poesie blinde Malerei.“

Leonardo da Vinci

Wand- und Deckenmalerei in sakralen Räumen

Die Aufgabe der bildenden Künstler ging seit jeher über die schmückende Gestaltung eines Kirchenraumes hinaus. Mit dem ihnen eigenen Genie nahmen sie an der Verkündigung der Frohbotschaft teil, im Bewusstsein, dass ihr Medium der Liturgie nicht nur einen würdigen Rahmen zu geben hat, sondern ihre wesentlichen Inhalte aufgreift, sie visuell verdeutlicht, verstärkt und über die Gottesdienste hinaus erfahrbar macht. Als sprachliche Mittel stehen den Künstlern die verschiedenen Materialien, Formen und Farben zur Verfügung.

Innerhalb des weiten Feldes des Visuellen oder Optischen erstreckt sich die Welt der Farbe. Sie bildet ein riesiges, ja unendliches Universum. Eine einzelne Farbe, ein bestimmtes Rot oder Blau, vermag die Betrachtung des Menschen zu faszinieren, in ihren Bann zu ziehen in einer Weise, dass er sich nicht sattsehen kann. Die Welt der Farbe bietet aber eine Wirklichkeit, angesichts derer Phänomene es der Sprache und der Wörter gebricht.

Tobias Kammerer gehört zu den ganz wenigen Gesamtgestaltern, die einen architektonischen Raum intuitiv erfassen, die Notwendigkeit der Farb- und Lichtführung erkennen und sie dann bis in das Bildhauerische entwurfsmäßig darstellen und danach umsetzen können. Er stellt sich dabei nie der Architektur in den Weg oder konkurriert mit der Raumwirkung, sondern erhöht sie durch seine farbigen Kommentare. Was im Entwurf manchmal aggressiv und rustikal erscheint, entpuppt sich in der Ausführung als sensible und empfindsam umgesetzte Ergänzung der Architektur.

Wand- und Deckenmalerei in sakralen Räumen

Die Aufgabe der bildenden Künstler ging seit jeher über die schmückende Gestaltung eines Kirchenraumes hinaus. Mit dem ihnen eigenen Genie nahmen sie an der Verkündigung der Frohbotschaft teil, im Bewusstsein, dass ihr Medium der Liturgie nicht nur einen würdigen Rahmen zu geben hat, sondern ihre wesentlichen Inhalte aufgreift, sie visuell verdeutlicht, verstärkt und über die Gottesdienste hinaus erfahrbar macht. Als sprachliche Mittel stehen den Künstlern die verschiedenen Materialien, Formen und Farben zur Verfügung.

Innerhalb des weiten Feldes des Visuellen oder Optischen erstreckt sich die Welt der Farbe. Sie bildet ein riesiges, ja unendliches Universum. Eine einzelne Farbe, ein bestimmtes Rot oder Blau, vermag die Betrachtung des Menschen zu faszinieren, in ihren Bann zu ziehen in einer Weise, dass er sich nicht sattsehen kann. Die Welt der Farbe bietet aber eine Wirklichkeit, angesichts derer Phänomene es der Sprache und der Wörter gebricht.

Tobias Kammerer gehört zu den ganz wenigen Gesamtgestaltern, die einen architektonischen Raum intuitiv erfassen, die Notwendigkeit der Farb- und Lichtführung erkennen und sie dann bis in das Bildhauerische entwurfsmäßig darstellen und danach umsetzen können. Er stellt sich dabei nie der Architektur in den Weg oder konkurriert mit der Raumwirkung, sondern erhöht sie durch seine farbigen Kommentare. Was im Entwurf manchmal aggressiv und rustikal erscheint, entpuppt sich in der Ausführung als sensible und empfindsam umgesetzte Ergänzung der Architektur.

Wand- und Deckenmalerei & Details

Wand- und Deckenmalerei von Tobias Kammerer