Gemälde2018-07-12T11:34:27+00:00

GEMÄLDE

„Farbe, nichts als Farbe, Emotionen von Rot, Kaskaden in Blau, Galaxien der Farbe entfalten die Gemälde von Tobias Kammerer.“

Wolfgang Urban, 2011

Leinwände, erfüllt von Malerei, die, hervorgehend aus dem Urchaos des Weltalls der Farbe, erste, primäre Formationen bildet, scheinbar zufällig noch im Werden begriffene, von denen doch jede für sich sogleich als endgültig erscheint. Aktionen und Interaktionen von Farbe entfalten sich vor dem Auge.

Emanationen der Farbe, der Geburten von Gelb, Orange, Blau, Grün, Rot, ja, der Geburtsstunde ihrer Expansion wird die Betrachtung gewärtig und teilhaftig.

Die ästhetische Ausgangsposition und Haltung als die zweckfreie Erfahrung und Hingabe an das Sinnliche, dessen, sei es im Visuellen, Haptischen oder Akustischen, von jeder avisierten möglichen Instrumentalisierung freie Auslotung, Vertiefung und erfüllende Aufnahme bildet letztlich den Urkontinent von Spiritualität.

Leinwände, erfüllt von Malerei, die, hervorgehend aus dem Urchaos des Weltalls der Farbe, erste, primäre Formationen bildet, scheinbar zufällig noch im Werden begriffene, von denen doch jede für sich sogleich als endgültig erscheint. Aktionen und Interaktionen von Farbe entfalten sich vor dem Auge.

Emanationen der Farbe, der Geburten von Gelb, Orange, Blau, Grün, Rot, ja, der Geburtsstunde ihrer Expansion wird die Betrachtung gewärtig und teilhaftig.

Die ästhetische Ausgangsposition und Haltung als die zweckfreie Erfahrung und Hingabe an das Sinnliche, dessen, sei es im Visuellen, Haptischen oder Akustischen, von jeder avisierten möglichen Instrumentalisierung freie Auslotung, Vertiefung und erfüllende Aufnahme bildet letztlich den Urkontinent von Spiritualität.

Gemälde & Details

Gemälde von Tobias Kammerer