Glaskunst

Malerei, die sich ganz der Farbe zuwendet, operiert letztlich mit dem Licht und seinen Entfaltungen. Licht aber ist das Ur-, das Ersterschaffene, ist das primär, das zuallerst Seiende. Das bunte Kostüm des Lichts aber ist aus den Stoffen der Welt der Farben genäht.

Es sind Arbeiten, von denen jede für sich und jede auf eine unwiederholbar andere Weise einerseits aus der unerschöpflichen Dramatik der Farbe hervorgeht und in einen Ausschnitt des Unendlichen der Möglichkeiten blicken lässt und die andererseits wie jedes gut gespielte Bühnenstück die Betrachtung mitreißend hineinziehen in das gebotene namenlose Geschehen.

Das Bild als Aktion der Farbe, als Akt des Dramas des Lichts wird in seiner Attraktivität und Ausstrahlung auf die Sinne zugleich zum Anschauungsort der Erlebniskraft menschlicher Sinnlichkeit, entfaltet unwillkürlich die innere Bewegung des Selbsterlebens, der Emotion, hat hierin seinen eminenten ästhetischen Bezug.

Wolfgang Urban in : "Aktionen des Lichts - Universen der Farbe von Tobias Kammerer", Kunstverlag Josef Fink, 2011

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Auch im kirchlichen Bereich spielt die Glaskunst eine eminente Rolle. Neben der vielfältigen Fenstergestaltung bieten sich hier zugleich zahlreiche Möglichkeiten der skulpturalen Glaskunst.
Mehr Informationen zu diesem Thema finden Sie in der Rubrik kirchlich >>

Lassen Sie sich inspirieren von einer Video-Komposition aus dem Werkbereich "Glaskunst":

2014 - Tobias Kammerer